werkstatt_gross

Das im Jahr 1927 als Wagnerei gegründete Unternehmen wird heute in dritter Generation von Christian Ambauen geleitet.

Der Betrieb mit angegliederter Metallbauwerkstätte ist top modern eingerichtet und weist Kundschaft in  der ganzen Schweiz auf. «Wir können jede Treppe anbieten, sehr oft in Holz-Metall-Kombination, oder sogar mit Glas», sagt Christian Ambauen. «In Bezug auf die Kundenwünsche und Termine sind wir sehr flexibel.» Für den Treppenbau wird bei Ambauen fast ausschliesslich Massivholz verarbeitet, denn dauerhafte Qualität hat einen sehr hohen Stellenwert. Und selbstver-ständlich auch höchste Präzision. Jede Treppe wird am PC gezeichnet und auf CNC-Maschinen verarbeitet. Die gute Treppe muss viele Ansprüche erfüllen.

Im Einfamilienhaus oder der Maisonette-Wohnung soll die Treppe nicht nur Verbindung von unten nach oben sein, sondern auch ein formschöner Blickfang. In diesem Bereich kommen vor allem gewundene Treppen und Spindeltreppen in Betracht. Den Kunden steht zudem eine grosse Auswahl in der eigenen Drechslerei gefertigter Holzsprossen zur Ver-fügung, die dem Geländer eine ganz persönliche Note ver-leihen. Wo der Platz knapp ist kommen eher Steil- oder Spindeltreppen zur Anwendung. Im Trend sind heute auch Metalltreppen in Kombination mit Holz und Glas. Ein Blick in die Ausstellung an der Oberen Allmend 10 zeigt die Vielfalt der Möglichkeiten auf. Christian Ambauen setzt zudem auf beste Beratung: Bei Bedarf auch in den eigenen vier Wänden der Kunden, um eine optimale Lösung anbieten zu können.

Möchten Sie mehr von uns erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Gerne zeigen wir Ihnen auch unseren Ausstellungsraum. Sie werden erstaunt sein, was im Treppenbereich alles möglich ist.